Zwischen Sonne und Dunkelheit

22. April 2021

Hast du schon einmal beobachtet, wie die Sonne untergeht? Als großer leuchtender Ball verschwindet sie dann hinter dem Horizont.

Allerdings ist es nicht plötzlich stockdunkel, sobald die Sonne weg ist. Es ist noch eine Weile hell, dann wird es langsam immer dunkler. Diese Zeit hat einen Namen: Blaue Stunde wird sie genannt. Denn zwischen Sonnenuntergang und Dunkelheit scheint es, als sei die Welt in bläuliches Licht getaucht.

Dichter haben schon über diese besondere Stimmung geschrieben. Fotografen halten sie als Bild gerne fest. Übrigens: Auch am Morgen gibt es eine blaue Stunde, bevor die Sonne wieder über dem Horizont zu sehen ist.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG