Zusammen Fälle lösen

07. Juli 2020

Wer Verbrecher jagen und Fälle lösen will, der muss üben. Polizistinnen und Polizisten lernen in bestimmten Schulen, wie das geht. An einer Polizei-Schule im Bundesland Sachsen hilft beim Unterricht sogar eine Archäologin mit.

Archäologen graben in der Erde zum Beispiel nach Überresten früherer Menschen oder nach Werkzeugen. Doch was hat die Expertin mit der Polizei zu tun? Als Archäologin ist sie Meisterin im Spurenlesen. Sie gräbt uralte Dinge aus und weiß, aus welcher Zeit sie stammen. Das hilft auch bei Tatorten!

«Archäologen gehen anders an Ausgrabungen heran», sagt die Archäologie-Lehrerin. Davon können Polizisten lernen. Deshalb vergräbt sie auch mal als Übung ein Plastik-Skelett. Monate später müssen ihre Schüler es dann finden.

Als Archäologin lernt sie aber auch von der Polizei. Um einen Fall zu lösen, sammelt und kombiniert man Fakten. Das hat sie sich abgeschaut. Bei ihren Ausgrabungen kann sie so viel über ihren Fund herausfinden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG