Zeit im Foto verlängern

23. Dezember 2021

Ein Blinzeln dauert nur einen superkurzen Moment. Diese Zeit reicht einer Kamera aber locker aus, um ein gutes Foto zu machen. Es entsteht, weil in diesem Moment Licht auf den Sensor im Fotoapparat trifft. Auf dem Bild lassen sich dann in der Regel alle Einzelheiten gut erkennen.

Um ein Foto ungewöhnlicher zu machen, nutzen Fotografinnen und Fotografen manchmal einen Trick: Sie lassen länger Licht in die Kamera hinein. Statt nur einen Teil von einer Sekunde sind es dann zum Beispiel mehrere Sekunden oder gar Minuten. So etwas bietet sich vor allem an, wenn es dunkel ist.

Die Fotos sind dann häufig heller als in echt. Aber vor allem verbinden sich einzelne sich bewegende Licht-Punkte zu leuchtenden Linien. Die Bewegung wird also im Bild eingefangen.

Das kann man auf dem Foto vom Start einer Rakete im Land Japan gut sehen. Sechs Minuten dauerte die Belichtung. Das Bild zeigt den Weg der Rakete als einen Schweif aus Licht.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG