Wusstest du, dass ...? - Pilze im Winter

30. Januar 2020

Wusstest du, dass man auch im Winter Pilze sammeln gehen kann? Die essbaren Arten, die man um diese Jahreszeit findet, heißen zum Beispiel Austernseitling, Samtfußrübling oder Judasohr.

Das Judasohr sieht tatsächlich aus wie ein Ohr. Der Pilz sei sehr knackig und könne auch roh gegessen werden, sagt ein Pilzfachmann. Austernseitlinge und Samtfußrüblinge schmecken angebraten besonders gut, findet er.

Einen großen Vorteil bringt die Pilzsuche im Winter auch: Es gibt keine giftigen Doppelgänger. Das sind andere Pilzarten, die täuschend ähnlich aussehen, aber keinesfalls essbar sind. Im Sommer und Herbst muss man da besonders aufpassen, nicht den falschen Pilz zu erwischen. Der Pilzfachmann rät: Im Zweifel lieber nachfragen. Das kann man bei einer Pilz-Beratungsstelle.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG