Wunderschön, aber sehr giftig

17. Juni 2020

Die Blüten sehen ja aus wie kleine Glocken. Sie hängen ganz dicht nebeneinander. Diese Wildblume gibt es zum Beispiel in Weiß, Gelb oder Rosa. Sie heißt Fingerhut.

Über die Blüten freuen sich Bienen und Hummeln, denn sie sind eine wichtige Nahrungsquelle für die Insekten. Wenn die Tiere an den Nektar im Inneren der Blüte wollen, müssen sie dort tief hineinkrabbeln. Oft verschwindet dann für einen kurzen Moment der Insektenkörper fast komplett in der Blüte. So groß sind manche.

Die Blüten sehen wunderschön aus. Doch Vorsicht! Die Pflanze ist für uns Menschen sehr giftig. Wenn du den Fingerhut findest, solltest du ihn also nicht anfassen.

Er wächst an eher schattigen Orten - zum Beispiel am Waldrand oder auf Lichtungen. Häufig stehen die Fingerhüte als Gruppe zusammen. Die Pflanze kann fast 1,5 Meter hoch werden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG