Wenn der Bruder im Weltraum lebt

12. April 2019

Träumst du davon in den Weltraum zu fliegen? Diesen Wunsch haben viele Leute. Aber wie geht es eigentlich Menschen, die dort länger wohnen? Davon kann der amerikanische Astronaut Scott Kelly erzählen. Denn er lebte fast ein ganzes Jahr im Weltraum. Diese Zeit verbrachte er auf der Internationalen Raumstation ISS.

Während Scott Kelly im All war, blieb sein Zwillingsbruder Mark auf der Erde. Dies war besonders spannend für Wissenschaftler. Denn Zwillinge sind sich in vielen Punkten sehr ähnlich.

Forscher können sie deshalb gut miteinander vergleichen - etwa wie sich die Umgebung, in der die Zwillinge jeweils leben, auf sie und ihren Körper auswirkt. Genau dies untersuchten die Forscher auch bei den Zwillingsbrüdern Scott und Mark Kelly.

Das Ergebnis der Studie: Ein längerer Aufenthalt im All scheint die Gesundheit von Astronauten nicht lange zu beeinflussen. Diese Erkenntnisse sind wichtig - zum Beispiel für künftige Missionen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG