Wellen wühlen Löcher

15. Juli 2020

Mit einem großen Klatscher prallen die Wellen auf den Sand und das Ufer, das steil aufragt. Gerade im Herbst und Winter haben die Wellen etwa der Ostsee manchmal eine Menge Kraft. Und damit graben sie sozusagen im Sand und im Gestein.

An einer Steilküste wie auf der Insel Poel entstehen so große Ausbuchtungen in den Uferwänden und formen ein Kliff. Das ist eine Art Überhang. Hinzu kommt, dass das Wasser das abgebrochene Geröll mitnimmt und damit alles noch mehr abschleift. Es sind aber nicht allein die Wellen, die die Küste verformen. Auch die Luft trägt ihren Teil bei.

Auf der Insel Poel in der Ostsee kann man diese Kräfte besonders gut sehen. In die Steilküste hat das Meer sogar große Löcher genagt. Immer wieder bröckeln dort auch Stücke ab, so dass die Insel an der Stelle ein wenig schrumpft.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG