Viren im Winter

04. November 2020

Wusstest du, dass sich manche Viren im Winter leichter verbreiten als im Sommer? Dazu gehört wohl auch das neue Coronavirus. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen fühlen sich diese Viren bei trockener Luft wohler als bei feuchter.

«Kalte Luft kann weniger Feuchte aufnehmen», erklärt ein Arzt. Deswegen ist die Luft im Winter oft trockener als an schwülen Sommer-Tagen. Auch in geheizten Räumen ist die Luft oft trocken. Dort fühlen sich die Viren also wohl.

Der Experte nennt noch einen anderen Grund: Im Winter könnten die Nase und die Atemwege im Körper Viren schlechter bekämpfen als im Sommer. Das hat mit unseren Schleimhäuten zu tun. Sie sind dafür zuständig, Bakterien und Viren festzuhalten und wegzuschaffen. Bei trockener Luft gelingt ihnen das aber nicht ganz so gut.

Dazu kommt: Im Winter ist die Abwehr unseres Körpers nicht so stark wie im Sommer. Auch das hilft den Viren, sich auszubreiten.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG