Ursula von der Leyen: Wer ist denn das?

03. Juli 2019

Für Politiker kann sich vieles schnell ändern. Das merkt auch Ursula von der Leyen gerade. Das ist eine Politikerin aus Deutschland. In der Bundesregierung kümmert sie sich zum Beispiel um das Militär. Noch. Denn Ursula von der Leyen hat vielleicht bald einen neuen Job.

Sie könnte in Zukunft in der EU arbeiten. EU ist die Abkürzung für Europäische Union. Das ist eine Gruppe von 28 Staaten. Diese suchen gerade einen neuen Chef für eine wichtige Organisation. Die Organisation heißt EU-Kommission. Die Staats- und Regierungschefs aus den EU-Ländern haben dafür Ursula von der Leyen vorgeschlagen. Sie wäre die erste Frau in dem Job.

Ursula von der Leyen ist in derselben Partei wie Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Partei heißt CDU. Nicht alle finden es gut, dass Ursula von der Leyen Präsidentin der Kommission werden soll. Viele hat der Vorschlag überrascht. Denn es hatten sich eigentlich schon andere beworben. Bei denen konnten sich die 28 Länder aber nicht einigen.

Aber was für eine Stelle ist das eigentlich? Der Präsident oder die Präsidentin steht an der Spitze der Kommission. Das ist so etwas wie die Regierung der EU. Die Kommission schlägt zum Beispiel neue Gesetze vor. In der Kommission sind 28 Menschen, aus jedem EU-Land eine Person. Der Präsident führt die Kommission. Er oder sie entscheidet auch, wer sich um was kümmert. Das kann Umwelt, Gesundheit, Außenpolitik und vieles mehr sein.

Um Präsidentin der Kommission zu werden, muss Ursula von der Leyen gewählt werden. Und zwar von den Abgeordneten im EU-Parlament. Das soll Mitte Juli passieren. Ob die Abgeordneten tatsächlich zustimmen und sie wählen, wird sich erst dann zeigen.

Von Anne Pollmann, dpa

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG