Tank leeren vor der Landung

06. Juni 2022

Um Tausende Kilometer zurückzulegen, brauchen große Flugzeuge jede Menge Treibstoff. Mit Menschen, Gepäck und Treibstoff an Bord, kommen die Maschinen auf jede Menge Gewicht. Insgesamt können das so viele Tonnen sein, dass die Flugzeuge damit zwar starten können, aber nicht mehr sicher landen.

Nun kann es aber passieren, dass ein Flugzeug kurz nach dem Start umdrehen muss. Vielleicht ist etwas an der Maschine kaputt oder jemandem an Bord geht es nicht gut. Dann muss das Gewicht verringert werden, damit eine sichere Landung gelingen kann. Dazu lässt der Pilot oder die Pilotin dann Treibstoff ab. 25 Mal geschah das im vergangenen Jahr über Deutschland.

Für dieses Kerosin-Ablassen gelten Regeln. Die Flugzeuge müssen eine bestimmte Höhe haben und sie sollen das über bestimmten Gebieten machen, etwa großen Wäldern. Ein Großteil des Treibstoffs verdampft. Ein kleinerer Teil kommt unten an. Aber Messungen und Berechnungen haben ergeben: Dieser Treibstoff ist so stark verdünnt, dass er für Menschen ungefährlich ist. Und auch der Natur und dem Grundwasser schadet er demnach nicht. 

© dpa-infocom, dpa:220606-99-564682/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG