Schutz für die Bewohner der Insel

05. Juni 2019

Helgoland ist eine Insel, umgeben vom Meer - genauer von der Nordsee. Sie liegt rund 60 Kilometer vom Festlandhafen entfernt. Man sagt auch: auf hoher See.

Dort gibt es Wellen, die bei Sturm sehr hoch werden können. Dann können sie die Insel sogar stellenweise überfluten. Um die Bewohner der Insel vor dem Wasser zu beschützen, gibt es aber Deiche auf Helgoland.

Experten wollen den alten Deich nun erneuern. «Wir müssen in die Höhe gehen», sagte einer von ihnen. Denn das alte Bauwerk sei zu niedrig. Das hatten Fachleute geprüft.

Allerdings dauert es noch eine Weile, bis die Bauarbeiten richtig losgehen. Solange wird der Deich mit Sandsäcken abgesichert. Sie sind sehr schwer und liegen überlappend aufeinander. Und das Wasser kommt an ihnen nicht vorbei.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG