Schicke Fotos schaden manchen Pflanzen

29. August 2021

Hauptsache schön! Im Internet posten Leute Fotos von allem Möglichen, was sie schick finden. Ist ja kein Problem, könnte man denken. Doch Fachleute berichten, dass dies inzwischen manchen seltenen Pflanzenarten schadet. Dazu gehören etwa einige Sukkulenten-Arten. Sukkulenten heißen auch Fettpflanzen wegen ihrer dicken fleischigen Blätter. In denen speichern sie Wasser. So kommen sie in sehr trockenen Gegenden gut klar.

Ein schickes Sukkulenten-Foto etwa auf Instagram kann aber dazu führen, dass plötzlich viele Leute genau solch eine Pflanze haben wollen. Dafür würden manche auch eine Menge Geld zahlen. Das wiederum bringt Kriminelle dazu, solche Pflanzen auszugraben, obwohl es verboten ist. Eine Pflanze, die vor zwei Jahren noch umgerechnet 1 Euro gekostet habe, werde inzwischen für 1700 Euro gehandelt, sagte ein Fachmann.

Die Wilderei kann dazu führen, dass eine Art ausstirbt. Forscher arbeiten deshalb an neuen Techniken. Die sollen verbotenen Handel im Internet finden und helfen, Pflanzendiebe zu erwischen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG