Schauspieler tauchen nach Netzen

15. August 2021

Mit Taucherbrille und Schwimmflossen zwischen bunten Fischen herumschwimmen: So stellen sich manche vielleicht das Tauchen vor. Die Schauspieler Tessa Mittelstaedt und Matthias Komm machten jetzt aber bei einem anderen Tauchgang mit.

Zusammen mit anderen Tauchern gingen sie vor der Ostsee-Insel Rügen ins Wasser und holten verlorene Netze heraus. Die Rede ist dabei oft von Geisternetzen. Sie wurden vielleicht mal bei einem Sturm losgerissen oder absichtlich im Meer zurückgelassen.

Für die Tiere im Meer sind solche Netze eine große Gefahr. Sie können sich darin verheddern und sterben. Tierschützer und Umweltschützer versuchen deshalb regelmäßig, die Netze wieder aus dem Meer zu holen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG