Schätze auf der Baustelle

26. Juli 2020

Eigentlich soll hier eine Autobahn entstehen. Doch vor den Bauarbeitern kommen die Archäologen. Die Wissenschaftler suchen in der Erde nach Fundstücken aus der Vergangenheit. Auf einer Baustelle im Bundesland Sachsen-Anhalt haben sie eine Menge gefunden.

Tassen, Gefäße, Schmuck, eine Fibel und sogar einen Ofen: Die gefundenen Schätze seien bis zu 3000 Jahre alt, erklären die Fachleute. Die Experten vermuten, dass es an dieser Stelle mal eine Siedlung gab. «Für eine so kleine Fläche ist das unfassbar viel», sagt eine Archäologin über die Funde.

Bei den Ausgrabungen wird alles vermessen und fotografiert. Dann werden die Schätze geborgen und abtransportiert. Alles Weitere wird woanders untersucht. Denn bald müssen die Bauarbeiter mit ihrer Arbeit beginnen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG