Riesengroße Mammut-Zähne bestaunen

22. Januar 2023

Der größte dieser Zähne wiegt knapp zwei Kilogramm und ist etwa 23 Zentimeter breit. Der kleinste misst etwa 5,5 Zentimeter. Die Zähne gehörten vor sehr langer Zeit mal einem Mammut. Das Tier, das aussah wie ein Elefant mit sehr dickem Fell, ist allerdings schon seit Tausenden von Jahren ausgestorben. Die Mammutzähne hat man vor fast 150 Jahren in einer Höhle in der heutigen Stadt Gera gefunden. Nun kann man sie in einem Museum in Gera bestaunen.

Damit die Zähne in dem Museum ausgestellt werden konnten, mussten sie zunächst aufwendig restauriert werden. Denn die Mammutzähne waren in keinem guten Zustand. Sie bröselten oder brachen auseinander. Fachleute hatten schon vor einigen Jahren versucht, sie zu retten. Sie nutzten dafür allerdings die falschen Materialien, etwa Holz oder Gips. Expertinnen und Experten mussten sie deswegen neu behandeln und konservieren, also haltbar machen. Dafür setzten sie Einzelteile der Zähne etwa mit einem speziellen Kleber zusammen.

© dpa-infocom, dpa:230122-99-313734/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2023
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG