Nachts ist viel zu tun

25. August 2020

Was hast du letzte Nacht gemacht? Wahrscheinlich einfach geschlafen. Stellt man diese Frage Polizistinnen und Polizisten, könnte die Antwort spannender klingen. Denn bei der Polizei wird auch nachts gearbeitet. Klar, Unfälle und Verbrechen etwa passieren zu jeder Zeit.

In der Stadt Cottbus im Osten von Deutschland leitet die Polizistin Kerstin Albrecht den Dienst. Es gebe eine Menge zu tun, sagt sie. Auch nachts klingelt das Telefon. Mal beschwert sich jemand, weil die Nachbarn zu laut sind. Mal wurde ein Fahrrad geklaut. Größere Fälle gibt es aber auch natürlich auch noch. Dann muss die Polizei zum Beispiel ein verbotenes Autorennen verhindern und sich dabei um Hunderte Menschen auf einmal kümmern.

Allerdings ist die Polizei auch nicht für alles zuständig. Ein Mann, der auf die Wache kommt, weil es sich ausgesperrt hat, muss selbst den Schlüsseldienst anrufen. Der hilft einem in so einem Fall wieder in die Wohnung zu kommen, nicht die Polizei.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG