Mit alten Maschinen über den Acker

08. Mai 2022

„Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt“, heißt es in einem alten Volkslied. Der Bauer in dem Lied nutzt noch Pferde, um den Boden zu pflügen und so für die Aussaat vorzubereiten. Auch Ochsen und Kühe wurden früher oft dafür genutzt. Doch dann kamen in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg immer mehr Maschinen in der Landwirtschaft in Deutschland zum Einsatz.

Heute nutzen Landwirtinnen und Landwirte oft riesige Traktoren und Erntemaschinen. Damals aber waren die Gefährte noch sehr viel kleiner und schwächer. Wie solche alten Traktoren aussahen, konnte man am Wochenende im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern sehen. Dort wurde historische Agrartechnik gezeigt. Manche dieser rund 70 oder 80 Jahre alten Traktoren funktionieren noch! Allerdings dauert das Pflügen mit den eher schwachen Gefährten viel länger als mit heutigen Traktoren.

© dpa-infocom, dpa:220508-99-204673/2

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG