Mit Geduld reparieren

02. Januar 2022

Das Hochwasser kam damals unfassbar schnell. Jetzt braucht es viel Geduld und Wissen, um die Schäden zu reparieren, die die Flut angerichtet hat. Das gilt auch für Kunstwerke, die im vergangenen Sommer beschädigt wurden. 

Um einige davon kümmert sich die Nonne Schwester Johanna Stüer. Sie ist Expertin dafür, alte Kunstwerke aus Kirchen zu erhalten oder auch zu reparieren. Restaurieren ist das Fachwort dafür. 

Derzeit kümmert sich Schwester Johanna zum Beispiel um eine Jesus-Figur aus Holz. Zuerst befreite sie die Figur vom Schlamm und sorgte dafür, dass sie nicht schimmeln kann. Nun muss das Kunstwerk trocknen. «Dafür muss man Zeit haben, das geht nicht unter Zeitdruck», erklärt die Nonne. Erst in einigen Monaten wird sie die Figur weiter behandeln können.

Arbeit hat sie bis dahin trotzdem noch jede Menge. Denn beim Hochwasser wurden Räume eines Museums überschwemmt, in denen neben der Jesus-Figur noch viele weitere Kunstwerke lagerten. Einige davon sollen jetzt von Johanna Stüer und ihren Mitschwestern gerettet werden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG