Lecker und sättigend aus der Erde

03. September 2021

Kartoffeln machen schön satt! Noch ein Vorteil: Sie können sehr unterschiedlich schmecken: gebraten, als Salat, als Pommes, Brei oder auch als Suppe.

Gerade von den Deutschen sagt man, dass sie besonders gern und viel Kartoffeln essen. Die Pflanzen sind aber auch in anderen Teilen der Welt wichtig für die Ernährung der Menschen.

Deshalb arbeiten Forschende daran, Kartoffelsorten zu finden, die auch gut wachsen, wenn sich die Erde weiter erwärmt. «Die Pflanze hat vor allem Probleme mit den hohen Temperaturen während der Nacht», erklärt ein Fachmann. Zuviel Wasser auf dem Feld ist auch schlecht. Das alles bedeutet Stress für sie.

Das Problem der Forscher: Die Kartoffel ist kompliziert zu verstehen. Manche Sorten kämen zwar besser mit Stress klar, die kennt man. Aber warum, das müssen die Forschende noch herausfinden. Dazu werden erst im Labor Pflanzen angebaut und dann supergenau untersucht. In einigen Jahren sollen dann mögliche neue Sorten auch auf speziellen Feldern etwa in unserem Nachbarland Österreich getestet werden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG