Lachen über das Virus kann helfen

22. März 2020

«Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst.» Diese Sätze sagte die Bundeskanzlerin Angela Merkel vergangene Woche im Fernsehen. Sie meinte damit das neuartige Coronavirus. Denn es sollen sich nicht noch mehr Menschen damit anstecken. Das Virus ist also eigentlich keine lustige Sache.

Aber darf man trotzdem darüber Witze machen?

«Klar darf man über Corona Witze machen», sagt zum Beispiel der Komiker Christian Habekost. Er meint allerdings auch, manche Menschen verstünden gerade vielleicht nicht ganz so viel Spaß. Denn sie machten sich Sorgen um die Gesundheit und darüber, wie es weitergeht.

Was jemand lustig findet und was nicht, ist bei jedem Menschen ein bisschen anders, sagt Kareen Seidler. Sie kennt sich gut mit Humor aus, also etwa mit Scherzen und der Wirkung von Lachen. Dabei kann es auch so sein, dass man den einen Spruch heute noch lustig findet, in einer Woche aber nicht mehr. Humor hängt nämlich auch von der Situation ab.

Trotzdem gibt es zur Zeit eine Menge Witze, die mit den Folgen dieser Krise zu tun haben. Zum Beispiel darüber, dass einige Leute gerade sehr viel Klopapier gekauft haben.

Es sei ganz normal, dass wir uns über das lustig machen, was uns sehr beschäftigt, sagt Kareen Seidler. Humor hilft uns, mit Anspannung und Angst besser klar zu kommen, erklärt sie. Lachen ist also eine Art und Weise mit einem Problem umzugehen. Etwas Schweres wird so ein bisschen leichter.

Dass Lachen gut tut, hast du bestimmt schon mal an dir selbst festgestellt. Selbst wenn man traurig war, fühlt man sich besser, nachdem man herzhaft gelacht hat. Wissenschaftler sagen: Lachen ist gut für den Körper und die Seele. Es ist also besonders in schwierigen Zeiten hilfreich, mal so richtig zu lachen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG