Kurkuma ist eine Knolle

28. Juni 2021

Wusstest du, dass das Gewürz Kurkuma aus einer Wurzelknolle gewonnen wird? Die grüne Pflanze wächst über der Erde, die Knolle unter der Erde. Oft wird Kurkuma auch Gelbwurzel genannt. Wird die Wurzel gemahlen, entsteht das gelbe Kurkuma-Pulver, das fein bitter schmeckt.

Beim Zubereiten in der Küche färbt das Pulver alles gelb ein: Nicht nur das Essen, sondern auch Finger, Kleidung, Schneidebrettchen und Messer. Wer die gelbe Farbe wieder los haben will, sollte den Fleck erst mit Öl einreiben. Danach mit Wasser und Spülmittel abwaschen.

Einige Leute behaupten auch, dass Kurkuma gut für die Gesundheit sei. Die Wissenschaftlerin Mai Thi Nguyen-Kim hat sich das mal genauer angeschaut. Sie sagt: «Kurkuma ist kein Wundermittel.» Keine Studie belege, dass Kurkuma irgendwelche Krankheit heilen kann.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG