Kügelchen aus Südamerika

05. September 2021

Kleine Kügelchen, die man wie Reis kochen kann, oder die gepufft gut ins Müsli passen: Das ist Quinoa. Wie die Quinoa-Pflanze aussieht, wissen wohl nur die wenigsten. Denn in Deutschland wird Quinoa bisher kaum angebaut.

Im Odenwald im Bundesland Hessen liegt eines der deutschen Anbaugebiete. Dort geht nun die Quinoa-Ernte los. Drei Landwirte hatten die Idee, dort Quinoa anzubauen. Sie wollten mal etwas anderes ausprobieren, sagte einer von ihnen.

Quinoa kommt ursprünglich aus Südamerika. Dort werden die Pflanzen mit den mini-kleinen Kügelchen schon seit vielen Tausend Jahren angebaut und gegessen. Die Pflanzen vertragen auch trockenen und kargen Boden.

Und wie sieht die Quinoa-Pflanze nun aus? Die Quinoa-Variante aus dem Odenwald hat grüne Blätter und Stängel, mit violetten Blüten. Die Pflanzen können etwas höher werden als ein Erwachsener.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG