Keine Lust auf Krach

26. April 2022

Manchmal würde man ihn am liebsten einfach ausschalten. Aber der Lärm draußen ist einfach da. Hupende Autos, schrille Musik oder donnernde Presslufthammer etwa gehören zum Leben in einer Stadt dazu. Eine Expertin sagt, der der Lärm sei für manche Menschen einfach nur unangenehm. Andere könne er aber sogar krank machen.

Wie schlimm der Lärm wahrgenommen wird, sei von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Wenn etwas besonders laut ist und du dich deshalb nicht mehr unterhalten kannst, dann wird das auf jeden Fall als Lärm bezeichnet.

Am „Tag gegen Lärm“ wollen Fachleute auf die Probleme aufmerksam machen, die der Lärm verursacht. Sie hoffen, dass es dadurch auch irgendwann weniger laute und störende Geräusche in unserem Alltag gibt. Dieses Jahr findet er am Mittwoch statt.

© dpa-infocom, dpa:220426-99-51557/2

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG