Hilfe holen bei fiesen Nachrichten

24. Mai 2021

Vielleicht hat auch dich schon mal jemand im Internet beleidigt oder Lügen über dich verbreitet. Cybermobbing nennen Experten das, wenn jemand übers Internet fertiggemacht wird.

Auch Lukas hat das erlebt. Er ist 16 Jahre alt und sagt, er habe sich damals total hilflos gefühlt. Deshalb beschloss er, Kindern und Jugendlichen zu helfen, die Ähnliches erleben. Bisher machte er das unter anderem am Telefon und durch Vorträge. Nun hat er eine Beratungsstelle im Internet gestartet.

Die Plattform geht Mittwoch an den Start. Darüber wird Lukas zusammen mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen Betroffene per Chat beraten. Wer wegen Cybermobbings Angst hat, traurig oder wütend ist, bekommt dort Hilfe.

Dazu muss man sich auf der Seite cybermobbing-hilfe.de anmelden. Seinen richtigen Namen muss man nicht angeben. Das Angebot ist außerdem kostenlos. Eine Antwort kommt innerhalb von 24 Stunden.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG