Gut erhalten nach 20 Jahren im Meer

14. Juni 2020

Etwas dreckig ist sie schon, diese Verpackung von Quark. Aber ansonsten ist sie noch gut erhalten. Auch die Cola-Dose ist noch zu erkennen. Forscher haben sie aber nicht auf einer Müllkippe gefunden, sondern auf dem Meeresboden.

Und nicht nur das: Die Verpackung und die Dose müssen dort schon sehr lange gelegen haben. Ungefähr 20 Jahre, schätzen die Wissenschaftler, vielleicht noch länger. Andere Forscher hatten den Müll wohl im Meer hinterlassen.

Doch woher wissen die Fachleute, wie alt der Müll ist? Die Firma, die den Quark herstellte, hat schon lange einen anderen Namen. Die Dose wurde sogar vor mehr als 30 Jahren hergestellt. Das konnte man an der Werbung auf ihr erkennen. Sie war in eine Plastiktüte eingewickelt. Dadurch sei die Dose so gut erhalten geblieben, sagt ein Experte.

Die Funde zeigen: Plastikmüll am Meeresboden löst sich auch nach vielen Jahren kaum auf. Durch die Menschen landet aber sehr viel Plastikmüll im Ozean. Der Abfall schadet den Tieren, der Natur und damit auch uns Menschen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG