Glatt, stoppelig, bärtig

02. September 2022

Manche Männer erledigen es gleich morgens und das täglich: Sie rasieren sich die Barthaare ab. Das Kinn soll schön glatt sein. Ohne Rasur kommen erst kratzige Stoppel, dann wächst ein mehr oder weniger dicker Bart. Das finden aber auch viele Leute toll und kümmern sich zum Beispiel darum, dass ihr Bart modisch aussieht.

Wie viele Haare jemandem im Gesicht wachsen, ist allerdings unterschiedlich. Es hat mit bestimmten Stoffen im Körper zu tun. Hormone heißen die. Vermutlich spielen zusätzlich Erbanlagen eine Rolle.

Auch Frauen wachsen Haare im Gesicht. Die sind in der Regel dünner als Männer-Barthaare und weniger dicht. Häufig zupfen Frauen sie lieber aus, als einen Bartflaum zu zeigen.

© dpa-infocom, dpa:220902-99-604482/3

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG