Gläubige waschen ihre Sünden ab

06. Januar 2023

Aus dem ganz Land Indien reisen Hunderttausende gläubige Hindus gerade an einen Ort. Dort wollen sie in die Fluten eintauchen und beten. Denn an dem Ort fließen zwei wichtige Flüsse zusammen, Ganges und Jamuna. Außerdem soll dort auch noch der mystische Fluss Saraswati entspringen.

Das Baden in diesen Flüssen ist für Hindus wichtig. Sie glauben, dass sie so ihre Sünden abwaschen können. Auch bringt es sie ihrem Ziel näher, Erlösung zu finden. Hindus glauben, dass sie immer wieder geboren werden. Diesem Kreislauf möchten sie entkommen.

An bestimmten Tagen zu baden soll dafür besonders wichtig sein. Am Freitag hat die sogenannte Magh Mela begonnen. Das ganze Festival dauert einige Wochen. Während dieser Zeit kommen wohl Millionen Menschen an die Stelle.

© dpa-infocom, dpa:230106-99-129071/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2023
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG