Geld rein, Bauern-Wurst raus

28. Mai 2019

Getränke-Automaten, Kaugummi-Automaten und Süßigkeiten-Automaten: Steckt man Münzen hinein, purzeln aus Geräten alle möglichen Lebensmittel. Inzwischen stehen immer mehr dieser praktischen Geräte auch an Bauernhöfen. In einigen Automaten dort stecken zum Beispiel Wurst, Käse und Eier. Viele haben auch Honig, Erdbeeren oder Kartoffeln. Und bei anderen kann man Milch abfüllen.

Solche Automaten liegen im Trend. Das sagen Experten, die sich mit Bauernhöfen auskennen. Vor allem werden sie in Regionen aufgestellt, wo viele Urlauber hinkommen. Und auch in der Nähe von Großstädten wie Berlin oder Hamburg.

Der Vorteil dieser Geräte: Kunden können jederzeit kommen - egal ob tagsüber oder nachts, am Wochenende oder Feiertag. Und auch für den Bauern und die Bäuerin sind die Automaten praktisch. So müssen sie nicht die ganze Zeit zum Beispiel im Hofladen stehen und selbst verkaufen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG