Geheimnis unter der Steinplatte

04. Juni 2019

Das war ein aufregender Tag für eine Gruppe von Forschern. Sie durften eine sehr schwere Steinplatte anheben - ohne genau zu wissen, was sie darunter erwartet.

Es ging um einen Sarg aus Stein, der mehr als 1000 Jahre alt ist. Den hatten Forscher in einer Kirche in der Stadt Mainz gefunden.

Die Forscher wollten am Dienstag untersuchen, wer genau in dem Sarg liegt. Das ist nicht so einfach. Schließlich ist das Grab uralt. Die Experten untersuchten die Knochen und die alte Kleidung. Dabei trugen sie weiße Schutzanzüge, machten Fotos und nahmen Proben des Toten.

Das klingt etwas gruselig. Warum machen die Forscher das überhaupt? Sie sammeln so zum Beispiel Hinweise, wie alt die Kirche ist. Die Forscher vermuten nun, dass ein Kirchenmann in dem Steingrab liegt. Eine Goldbordüre am Kopf und am Ärmel deutet darauf hin. Wenn die Untersuchung fertig ist, wird das Grab wieder geschlossen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG