Gebete, Blumen und ein freier Tag

12. Juni 2022

Kinder in vielen Bundesländern müssen am Donnerstag nicht zur Schule. Denn bei ihnen ist Feiertag, zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen und Bayern. Gefeiert wird Fronleichnam. Das Fest feiern Katholikinnen und Katholiken immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten. An vielen Orten werden an dem Tag Straßen mit Blumen geschmückt. Es wird gesungen und gebetet.

An Fronleichnam erinnern die Menschen an die letzte Mahlzeit von Jesus mit seinen Freunden, bevor er starb. Das Wort Fronleichnam heißt so viel wie „lebendiger Leib des Herrn“. Katholikinnen und Katholiken glauben, dass in der Messe Brot und Wein verwandelt werden: in den Leib und das Blut von Jesus. Für sie ist das ein Zeichen dafür, dass Jesus mitten unter den Menschen ist.

© dpa-infocom, dpa:220612-99-637411/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG