Ganz schön viele Kinder

31. Mai 2022

Es gibt einen Grund zum Feiern! Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. In vielen Ländern geht es an diesem besonderen Tag also um Kinder. Doch was wissen wir eigentlich über Kinder in Deutschland? Fachleute haben Zahlen und Infos dazu gesammelt. Hier schauen wir sie uns genauer an.

Anzahl: In der Schule kann es dir so vorkommen, als gäbe es fast nur Kinder. Wenn du draußen unterwegs bist, sind da deutlich mehr Erwachsene. Tatsächlich ist es so: In Deutschland ist etwa jeder achte Mensch ein Kind unter 14 Jahren. Zählt man alle diese Kinder zusammen, sind es 10,7 Millionen. Damit gibt es fast dreimal mehr Kinder, als die Hauptstadt Berlin Einwohner hat. 

Geschwister: Bist du das einzige Kind zu Hause? Oder wohnen dort auch noch Geschwister von dir? Falls ja, dann geht es dir, wie sehr vielen anderen. Denn von den Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wachsen in Deutschland die meisten mit Geschwistern auf. Drei von vier Kindern leben mit mindestens einem Bruder oder einer Schwester zusammen. Die anderen Kinder wohnen nur mit Erwachsenen. 

Geburten: Im vergangenen Jahr sind wieder viel mehr Babys geboren worden, als in den Jahren davor. 795 500 wurden gezählt. So viele Geburten gab es in Deutschland seit dem Jahr 1997 nicht mehr. Interessant ist auch, dass in Deutschland etwas mehr Jungen als Mädchen zur Welt kommen. 

Geburtstag: Schon im kommenden Monat, dem Juli, gibt es wohl wieder Anlässe zum Feiern. Denn im Juli werden die meisten Babys geboren. Im Juli gibt es also viele Geburtstagskinder. Das haben die Fachleute mehr als 30 Jahre lang beobachtet. Die wenigsten Geburtstagskinder gibt es im kürzesten Monat des Jahres, dem Februar. 

© dpa-infocom, dpa:220531-99-495013/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG