Forschen mit Teebeuteln

23. April 2021

Meist laufen wir einfach nur drüber hinweg: den Boden etwa auf einer Wiese. Dabei ist Boden wertvoll und ein bisschen geheimnisvoll. Was steckt da eigentlich drin? Wie funktioniert ein guter Boden etwa für Pflanzen und Tiere? Und wer wohnt da?

Darüber wollen Forschende mehr herausfinden. Sie holen sich dafür Hilfe von vielen Leuten und Teebeuteln. Genau: Teebeuteln!

Die Aktion mit dem Titel «Expedition Erdreich» wurde am Freitag vorgestellt. Die Teilnehmer sollen Teebeutel wiegen und dann vergraben. Nach drei Monaten werden die Teebeutel wieder ausgebuddelt und noch mal gewogen. Aus den Unterschieden können Fachleute etwa erkennen, wie kleinste Lebewesen das Material zersetzen. Auch noch andere Experimente sind geplant.

Zum Mitmachen hatten die Fachleute eine Box zusammengestellt. Das Interesse war auch sehr groß, so dass die Boxen alle vergeben sind. Den Boden kann man aber auch ohne Box untersuchen. Online kann man sich hier die nötigen Infos besorgen: http://dpaq.de/UIt1k

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG