Flugsaurier mit Fahrrad-Speichen

16. April 2021

Zwölf Meter von der einen Flügelspitze zur anderen. Hälse, die länger waren als die von Giraffen: Die Azhdarchidae-Flugsaurier waren riesige Tiere! Sie lebten bis vor etwa 66 Millionen Jahren auf der Erde. So große, fliegende Tiere benötigten starke, aber gleichzeitig leichte Knochen. Das war den Forschern schon lange klar. Sie wollten aber wissen: Wie waren diese Knochen genau aufgebaut, speziell im langen Hals der Saurier?

Dazu durchleuchteten jetzt Wissenschaftler uralte Knochenfunde mit einem Computer-Tomographen. Sie schauten dabei auf die Halswirbel der Tiere. Auch Menschen haben solche Wirbel. Sie geben unserem Körper Halt. Die Wirbel der Flugsaurier sind aber anders aufgebaut, fanden die Forscher heraus. Sie hatten im Inneren Verbindungen, die die Forscher an Fahrrad-Speichen erinnerten. Diese machten die Wirbel stabil. «Das ist anders als alles, was bisher in einem Wirbel von irgendeinem Tier gesehen wurde», sagte einer der Forscher.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG