Fische brauchen Sauerstoff

02. September 2022

Sauerstoff benötigen so gut wie alle Lebewesen zum Überleben. Auch Fische! Darum ist es ein Problem, wenn zum Beispiel ein Fluss zu wenig Sauerstoff im Wasser hat. Dann kann es passieren, dass viele Fische sterben. Das ist in diesem Sommer etwa im Fluss Elbe bei Hamburg passiert.  

Doch warum gab es so wenig Sauerstoff im Wasser? Eine Erklärung ist: Weil weniger Wasser als üblich in der Elbe war, ist der Fluss langsamer geflossen. So konnten Algen besser wachsen. Die wurden dann von vielen kleinen Lebewesen verspeist. Und die verbrauchen jede Menge Sauerstoff.

Fachleute können den Gehalt des Sauerstoffes im Wasser messen. Ein Experte vom Naturschutzbund Nabu sagte, die Situation für die Fische sei nicht mehr so extrem, aber auch noch nicht gut.

© dpa-infocom, dpa:220902-99-607776/2

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG