Erster Erfolg für Icarus

10. September 2021

Wo fliegen die Zugvögel hin, wenn sie für den Winter nach Süden ziehen? Unter anderem diese Frage versucht das Forschungs-Projekt Icarus zu beantworten. Forschende haben dazu Tausende Tiere mit kleinen Sendern versehen. Diese schicken Daten an die Internationale Raumstation ISS.

Gerade sprachen die Wissenschaftler über ihre ersten Ergebnisse nach einem Jahr ihrer Arbeit. Der Projektleiter sagte: Die Beobachtung der Tiere mit den Sendern laufe viel besser als gedacht. Die nächsten Sender sollen nun noch kleiner werden und weitere Daten liefern.

Eine Idee ist etwa, größere Vögel bei der Erforschung des Wetters einzusetzen. So könnten Geier mit ihren Sendern in Höhen Daten sammeln, wo kein anderes Wetter-Messgerät hinkommen würde.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG