Erst ungewollt, dann beliebt

11. August 2020

Huch, die dreht sich ja! Diesen Satz hört man im Hafen der Stadt Konstanz häufiger. Konstanz liegt am Bodensee und hat ein Wahrzeichen, das sich langsam im Kreis dreht. So langsam, dass es gar nicht jeder auf den ersten Blick merkt.

Das Wahrzeichen, um das es geht, heißt Imperia und ist eine sehr große Statue. Ein Motor sorgt dafür, dass sie sich dreht. Seit fast 30 Jahren steht sie schon in Konstanz, dabei wollte der Gemeinderat sie eigentlich gar nicht haben. Die meisten Mitglieder stimmten damals gegen das Kunstwerk. Der Bildhauer, der dahinter steckt, stellte die Statue trotzdem auf - heimlich und mitten in der Nacht.

Dass die Imperia trotzdem zu einem Wahrzeichen geworden ist und von vielen Touristen besucht wird, freut den Künstler besonders.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG