Eins mehr macht den Unterschied

20. März 2020

Wir Menschen sehen alle unterschiedlich aus: groß oder klein, lockige oder glatte Haare. Dafür sorgen die Bausteine des Lebens, die in den Zellen in unserem Körper stecken. Genauer gesagt sind dafür bestimmte winzige Teilchen verantwortlich: die Chromosomen. Jede Zelle enthält davon 23 Paare, insgesamt also 46.

Einige Leute haben aber ein Chromosom mehr. Diese Veränderung passiert schon, wenn sich ein kleiner Mensch im Bauch der Mutter bildet. Das zusätzliche Chromosom macht diese Menschen etwas anders. Sie haben dann das Down-Syndrom (gesprochen: daun-sündrom).

Kinder, die damit auf die Welt kommen, haben zum Beispiel häufig mandelförmige Augen, breite Hände und nicht so starke Muskeln. Manche lernen Dinge auch etwas langsamer.

Manche Leute haben Vorurteile gegenüber Menschen mit Down-Syndrom. Aber inzwischen sind einige von ihnen auch im Internet unterwegs und berichten über ihr Leben und sagen ihre Meinung. Das hilft dabei, etwas gegen falsche Infos über diese Menschen zu tun.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG