Eineinhalb Meter

11. Mai 2020

Eineinhalb Meter. Von dieser Länge ist gerade oft die Rede. 1,50 Meter ist der Abstand, den die Menschen voneinander halten sollen, um sich vor dem Coronavirus zu schützen. Denn so weit können Tröpfchen aus Spucke und Rotz mindestens fliegen, die wir beim Sprechen, Husten und Niesen in die Luft schleudern. Ist man weiter weg, kann man sich nicht so leicht mit Viren anstecken, die in den Tröpfchen enthalten sind.

Aber wie viel sind eineinhalb Meter überhaupt? Wenn du um die 11 oder 12 Jahre alt bist, dann bist du selbst etwa 1,50 Meter groß. Streckst du beide Arme aus, dann ist der Abstand zwischen den Fingerspitzen deiner Hände 1,50 Meter. Damit könntest du den Abstand gut messen.

Aber was machst du, wenn du keine 1,50 Meter groß bist? Ein Kinderfahrrad ist ungefähr eineinhalb Meter lang. Oder eine Schwimmnudel. Oder ein Schaf. Blöd ist nur, dass man so selten ein Schaf dabei hat, um zu testen, wie lang 1,50 Meter sind. Am besten misst du die eineinhalb Meter mal selber mit einem Zollstock oder einem Maßband ab. So bekommst du ein Gefühl für die Länge.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG