Eine Maske richtig benutzen

27. April 2020

Gestreift, gepunktet oder einfarbig: Überall tragen Menschen draußen jetzt Masken. Denn seit Montag gilt eine Maskenpflicht. Man soll Nase und Mund bedecken, wenn man Bus oder Bahn fährt. Teilweise gilt das auch beim Einkaufen.

Die Masken sollen verhindern, dass beim Sprechen oder etwa Husten kleine Tröpfchen in der Luft verteilt werden. Denn die könnten das Coronavirus enthalten und so andere Menschen anstecken. Damit so eine Maske funktioniert, hilft es, ein paar Dinge zu beachten:

Sie sollte aus einem dicht gewebten Baumwollstoff sein. Bevor du sie aufsetzt, solltest du dir die Hände gründlich waschen, damit die Maske sauber bleibt. Nach dem Absetzen ist wieder Händewaschen angesagt. Denn an der Außenseite könnten sich dann Keime tummeln.

Wichtig ist auch: Nach dem Tragen sollte man die Maske bei mindestens 60 Grad Celsius waschen. Das geht entweder in der Waschmaschine oder in einer Schüssel. Dazu erhitzt man Wasser in der Küche und mischt es mit etwas Waschpulver. Vorsicht: 60 Grad sind heiß! Lass dir dabei am besten helfen. Praktisch ist es, gleich mehrere Masken zu haben.

Übrigens: Auch mit Schutz vor Mund und Nase bleibt es dabei: Immer genug Abstand halten, also mindestens 1,5 Meter.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG