Eine Feier zum Erwachsenwerden

12. April 2019

Endlich zu den Erwachsenen gehören! Eine Menge Kinder und Jugendliche sind darauf gespannt. Denn in manchen Familien wird dieser Übergang groß gefeiert. Meistens, wenn ein Junge oder Mädchen 13 oder 14 Jahre alt ist.

Eine Art zu feiern ist die Jugendweihe. Zu so einem Fest gehören meist eine Rede und Musik, vielleicht wird auch getanzt und Geschenke überreicht. So werden Jugendliche in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen.

Die ersten Jugendweihen gab es schon vor mehr als 150 Jahren. Damals waren immer mehr Leute unzufrieden mit den christlichen Kirchen. Sie wollten dann mit der Jugendweihe eine andere Möglichkeit geben anstatt zum Beispiel zur Konfirmation oder Firmung zu gehen.

Heute kann jeder, der möchte, an einer Jugendweihe teilnehmen. Allerdings sind Jugendweihen nicht überall in Deutschland üblich. Am häufigsten verbreitet sind diese Feiern in den Bundesländern im Osten. Meistens finden sie zwischen April und Juni statt.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG