Ein Unfall beim Üben in der Luft

25. Juni 2019

Im Nordosten von Deutschland sind zwei Flugzeuge der Bundeswehr abgestürzt. Wir beantworten hier einige Fragen dazu.

Was ist passiert?

Drei Flugzeuge der Bundeswehr waren im Nordosten Deutschlands in der Luft, um zu üben. Dabei stießen zwei Eurofighter (gesprochen: eurofeiter) zusammen und stürzten ab. Ein Pilot starb dabei, der andere konnte sich retten. Solche Unfälle sind extrem selten, erklärt ein Sprecher der Bundeswehr.

Was haben die Piloten in der Luft geübt?

Ein Flugzeug habe so getan, als sei es ein Feind, erklärt der Bundeswehr-Sprecher. Die beiden anderen sollten diesen Gegner dann stellen. Der Sprecher erklärt: Dazu fliegt man erst dicht heran. Dann wird so getan, als werde gekämpft.

Warum gibt es solche Kampfübungen, hier herrscht doch Frieden?

Ein Politiker sagte, die Bundeswehr müsse dort üben, wo sie im Notfall unser Land verteidigen solle. Zudem dienten die Eurofighter auch dazu, die Grenzen Deutschlands in der Luft zu sichern, erklärt der Bundeswehr-Sprecher. Wird etwa ein unbekanntes Flugzeug entdeckt, starten Eurofighter. Sie gucken, was das für ein Flugzeug ist. Fast immer gibt es dann nur ein Missverständnis, erklärt der Bundeswehr-Sprecher. Etwa, dass jemand vergessen hat, ein Erkennungssignal einzuschalten.

Wie finden Experten heraus, warum der Unfall passiert ist?

Fachleute suchten am Tag nach dem Unfall noch nach den Flugschreibern. Diese Geräte im Flugzeug zeichnen Daten auf, wie etwa Höhe und Geschwindigkeit. Außerdem werden die Absturzstellen untersucht und Leute befragt, was sie gesehen haben. Bis allerdings klar ist, warum die Flugzeuge zusammenstießen, kann es eine Weile dauern. In den nächsten Tagen wird es deshalb keine Übungen geben.

Warum finden manche Leute solche Übungen falsch?

Ein Politiker sagte etwa: Die Übungen seien eine Gefahr für die Menschen und auch schädlich für die Umwelt. Ein Bürgermeister meinte, die Urlauber in der Region würden von den lauten Flügen gestört.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG