Ein Schiff wie zu Römerzeiten

05. Juni 2019

Große Schiffe schippern über die Meere und Flüsse und befördern Fracht. So ähnlich haben das schon die alten Römer gemacht.

Vor rund 2000 Jahren waren sie schon unterwegs auf hoher See. Etwa im Mittelmeer und in der Nord- und Ostsee.

Wie das die Römer genau gemacht haben, wollten Forscher nun wissen. Darum haben sie einen römischen Segel-Frachter nachgebaut. Dieses Handelsschiff ist ein ganz schönes Ungetüm. Es ist ein bisschen länger als ein Lastwagen mit Anhänger - und etwa doppelt so breit.

Wie das Schiff damals aussah, haben sich die Wissenschaftler von einem gut erhaltenen Schiffswrack aus der damaligen Zeit abgeguckt. Bald soll der nachgebaute Frachter auf dem Fluss Mosel zu Wasser gelassen werden.

Die Forscher wollen so etwa herausfinden, wie schnell solche Schiffe fahren konnten. Und welche Lasten sie beförderten. «Das bringt uns das Wissen antiker Kapitäne zurück», sagt einer der Forscher.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG