Ein König schwärmte für das Mittelalter

01. Februar 2019

Eine ockerfarbene Burg mit Türmchen und einer Mauer drum herum: Sie sieht aus wie aus dem Mittelalter. Also mindestens 500 Jahre alt!

Doch das heutige Schloss Stolzenfels wurde vor nicht einmal 200 Jahren gebaut. Und zwar im Auftrag des Königs von Preußen, Friedrich Wilhelm IV. (gesprochen: dem Vierten). Er liebte das Mittelalter. Deswegen ließ er am Fluss Rhein mehrere Burgen und Schlösser bauen.

Dort, wo Schloss Stolzenfels steht, stand im Mittelalter tatsächlich einmal eine Burg. Doch sie wurde in einem Krieg zerstört. Und danach holten sich die Leute aus der Umgebung viele Steine davon für ihre Häuser. Zu der Zeit Friedrich Wilhelms IV. war nur eine Ruine übrig.

In den Neubau ließ sich der König extra einen Rittersaal einbauen. Und er kam auch zur Einweihung. Dabei führte er einen Zug von Leuten an, die in Mittelalter-Kostümen zum Schloss zogen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG