Ein Fest für die Verstorbenen

22. September 2021

Für die Menschen im Land Kambodscha in Asien hat gerade ein wichtiges religiöses Fest begonnen. Es heißt Pchum Ben und dauert ganze zwei Wochen. Dabei gedenken die Menschen ihrer verstorbenen Verwandten.

Während Pchum Ben wollen die Menschen ihre Verwandten mit Essen versorgen, zum Beispiel mit Reis, Früchten, Nachtisch und Säften. Die Menschen glauben: Wenn sie das Essen den Mönchen geben, dann gelangt es auch zu ihren Verwandten.

Für das Fest kommt oft die ganze Familie zusammen, auch die Mitglieder sonst in verschiedenen Teilen des Landes leben. Gemeinsam gehen sie dann in eine Pagode, also ein Gebetshaus.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG