Ein Auto für stürmische Zeiten

30. Mai 2019

Ist es ein Raumschiff von Außerirdischen? Oder vielleicht ein Panzer? Ein bisschen sieht das Gefährt so aus. Es ist aber ein amerikanisches Auto! Und zwar ein ganz besonderes.

Das Auto wurde von einem Sturmjäger in den Vereinigten Staaten von Amerika (kurz: USA) entwickelt. Sturmjäger verfolgen Stürme, zum Beispiel, um Fotos oder Videos zu machen. Oder auch, um Daten über Stürme zu sammeln und so mehr über sie zu erfahren.

In bestimmten Gebieten der USA gibt es häufiger besondere Wirbelstürme. Man nennt sie auch Tornados. Ein Tornado ist ein Luftwirbel, der vom Himmel bis zum Boden reicht. In den USA wüten Tornados häufiger besonders heftig.

In den vergangenen Tagen gab es für Sturmjäger in den USA jede Menge zu tun. Denn in vielen Regionen gab es heftige Tornados. Häuser wurden zerstört und Menschen verletzt.

Um für solche Stürme geschützt zu sein, hat das Sturm-Fahrzeug zum Beispiel gepanzerte Stahlwände. Sie sollen das Auto gegen umherfliegende Trümmer schützen. Außerdem hat es allerlei Ausrüstung an Bord. Ein Radar etwa oder Raketen, die Messungen innerhalb von Tornados möglich machen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG