Dünnes Eis

01. Januar 2021

Ist da schon eine Eisschicht auf dem Wasser? Besonders in Corona-Zeiten gehen viele Leute gerne spazieren. Nach mehreren eiskalten Nächten könnte man dabei auch an zugefrorenen Gewässern vorbeikommen.

Das heißt aber nicht, dass man darauf herumlaufen kann. Fachleute sagen: Seen müssten mindestens eine Eisfläche bilden, die 15 Zentimeter dick ist. Bei Flüssen oder Bächen sollte das Eis sogar noch dicker sein.

Risse im Eis sind ein klares Zeichen dafür, dass das Eis nicht stabil genug ist. Das gleiche gilt, wenn an manchen Stellen noch Wasser zu sehen ist. Dunkle Stellen verraten: Dort ist das Eis noch zu dünn!

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG