Drehend durch die Wellen

29. Dezember 2020

Wenn sie sich drehen, dann geht es voran durch die Wellen: Schiffsschrauben! Im Ort Waren im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern entstehen besonders riesige davon. So ein Schiffspropeller von dort misst dann schon mal zehn Meter von einem Ende zum anderen. Das ist ungefähr so viel wie zwei Autos hintereinander gestellt. So eine Schiffsschraube passt dann natürlich auch nur zu einem gigantisch großen Schiff.

Zuerst stellen die Fachleute in Waren allerdings kleinere Modelle der Schrauben her. Die sind dann etwa aus Kunststoff. Neuerdings kommen sie auch aus einem speziellen 3D-Drucker. Erst wenn so die passende Form gefunden wurde, wird eine große Gussform für die Schraube hergestellt. In die wird dann superheißes, flüssiges Metall gegossen. Kühlt die Masse ab, wird sie ganz hart.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG