Der Fluss braucht Wasser

14. Januar 2021

Auch ein Fluss hat manchmal Durst. An der Weser kann man das gerade gut sehen. Die beginnt ungefähr in der Mitte Deutschlands und mündet in die Nordsee.

Normalerweise bekommt die Oberweser ihren Nachschub an Wasser vor allem durch Regen. Damit füllt sich der Fluss, so dass etwa Schiffe mit Urlaubern darauf fahren können und Fähren von einem Ufer zum anderen.

Wird das Wasser im Sommer langsam knapp, liefert ein künstlicher See in der Nähe Nachschub. Das klingt praktisch, oder? Doch Fachleute bemerken derzeit Probleme, denn es hat im Winter nur wenig geregnet. Die Weser hat schon jetzt Niedrigwasser. Gleichzeitig ist aber der See auch nicht voll geworden.

Jetzt hoffen die Leute dort, dass es bald viel regnet. Sonst müssten im Sommer vielleicht so einige Schiffe am Ufer liegen bleiben.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG