Besser schlafen in heißen Nächten

10. August 2020

Eigentlich will man nur die Augen schließen und träumen. Doch draußen sind immer noch 22 Grad. Man schwitzt, wälzt sich im Bett hin und her und kann nicht einschlafen. Es gibt aber ein paar Tricks, um auch bei großer Hitze besser durch die Nacht zu kommen.

Du kannst etwa auf deine Bettdecke verzichten und dich nur mit dem Laken zudecken. Dann ist es nicht mehr ganz so warm. Wichtig ist auch, am Tag nicht zu viel heiße Luft ins Schlafzimmer zu lassen. Am besten macht man nur morgens und abends kurz die Fenster auf. Auch Rolläden oder Gardinen können die Hitze etwas draußen halten.

Außerdem kann man nasse Tücher aufhängen. Wenn dann das Wasser im Stoff verdunstet, wird die Luft etwas kühler.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2020
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG