Aus Ton Steine herstellen

27. März 2019

Schlösser, Stadtmauern, Kirchen - solche Gebäude sind häufig aus Ziegeln gebaut. Das sind Mauersteine, die aus tonhaltigem Lehm gebrannt ist. Häufig werden sie mit Maschinen hergestellt. In Glindow in Brandenburg aber werden sie in einer Ziegel-Manufaktur wie früher gefertigt: mit der Hand in Holzformen.

Ein großer Teil davon wird für Gebäude gebraucht, die saniert werden. «Das sind in der Regel alte Gebäude, zum Beispiel Schlösser, Kirchen, Rathäuser, Stadtmauern», sagt Harald Dieckmann. Er ist der Besitzer der Ziegel-Manufaktur.

Für die Ziegel gibt es Holzformen in verschiedenen Größen. «In diese wird der Ton als großer Batzen reingeschmissen, sodass er sie vollständig füllt», erklärt Harald Dieckmann. Ist der Stein richtig ausgeformt, kommt er zum Trocknen in einen beheizten Raum. Danach wird er bei etwa 1070 Grad Celsius im Ofen gebrannt.

Die Farbe der Ziegel hängt von der Art des Tons ab. Es gibt zum Beispiel Ton, der rot brennt oder gelb. Glasiert man ihn aber vor dem Brennen farbig, bestimmt man den Farbton selbst.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG